Jetzt anrufen!

Wasserenthärtung

Nicht enthärtetes Wasser führt zu einem schnellen Zusetzen jeden Dampfkessels mit Kalk. Daher ist eine Wasserenthärtung unbedingt erforderlich.

Enthärtung

Übersicht Wasserenthärtung

Die Auslegung der Wasserenthärtung hängt ab von der Härte des Frischwassers, der benötigten Frischwassermenge, der Anlagennutzung. Die Kapazität der Enthärtungsanlagen sind in Liter * 1°dH angegeben. Damit können Sie die Durchflussmenge berechnen, bevor die Anlage regenerieren muss. Beispiel: Rohwasserhärte 20°dH; VEA25 mit einer Kapazität von 100.000 Liter * 1°dH 100.000 Liter * 1°dH / 20°dH = 5.000 Liter

Sie haben Fragen?

Ihr Jumag-Team steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung!






Bitte rechnen Sie 8 plus 4.

Funktionsweise Wasserenthärtung

Wasserenthärtung

Nicht enthärtetes Wasser führt zu einem schnellen Zusetzen jeden Dampfkessels mit Kalk. Daher ist eine Wasserenthärtung unbedingt erforderlich.

Das zu enthärtende Wasser durchfließt eine Harzfüllung in einem Drucktank (Enthärtungsflaschen). Die härtebildenden Calcium- und Magnesiumionen werden vom Harz aufgenommen und „weiche“ Natriumionen werden an das Wasser abgegeben. Man spricht daher von einem Ionenaustauschverfahren. Das zuvor harte Wasser wird durch den Austausch der Härtebildner zu weichem Wasser.

Ist die Austauscherkapazität erschöpft, muss das Harz mit konzentrierter Kochsalzlösung regeneriert werden. Bei der Regeneration nimmt das Harz Natriumionen auf und gibt die zuvor angesammelten Calcium- und Magnesiumionen an das Spülwasser ab. Dieses Spülwasser ist entsprechend hart und wird üblicherweise verworfen. Einfachanlagen regenerieren zeitgesteuert immer zur gleichen, einstellbaren Uhrzeit. Die Regeneration erfolgt nicht täglich, sondern nur, wenn eine vorgegebene Wassermenge geflossen ist und die Restkapazität voraussichtlich nicht für einen weiteren Tag ausreicht.

Während der Regeneration kann für ca. 120 Minuten kein Weichwasser entnommen werden. Doppel-Pendel-Enthärtungsanlagen bestehen aus zwei Enthärtungsflaschen und stellen ohne Unterbrechung Weichwasser zur Verfügung. Regeneriert eine Flasche, ist jeweils die andere Flasche in Betrieb. Die Regeneration ist in diesem Falle verbrauchsabhängig bei Erreichen der Kapazität gesteuert. Der Salzverbrauch je Regeneration liegt etwa bei 0,24kg je Liter Harz (z.B. bei VEA25 bei 6 kg/Regeneration). Der Wasserverbauch je Regeneration liegt etwa bei 10 Litern je Liter Harz (z.B. bei VEA 25 bei 250 Litern/Regeneration).

Downloads

In unserem Download-Center haben wir eine Reihe von Dokumenten zusammengestellt, die wichtige Informationen über die Produkte und Leistungen des Unternehmens JUMAG für Sie bereithalten.